fotobuch.co.za

Cheese - Aufpassen, ein Foto wird aufgenommen

Dezember 8th, 2009 · No Comments

Wie motiviert man Menschen, freundlich in die Kamera zu lächeln, wenn ein Foto aufgenommen wird? Man ruft, man winkt, und dennoch ist es immer wieder zu bedauern, dass auf einem Gruppenfoto eine Person die Augen zu hat, einer in die falsche Richtung schaut, und sich einer gerade bückt, um seine Hose glatt zu streichen. Ein Problem hat der Fotograf dann, wenn das Foto für einen Zeitungsartikel oder einen Beitrag im Internet aufgenommen wurde, und die Konstellation der Personen in der Form nicht mehr so schnell zusammen kommen wird. Retuschieren bringt hier nicht viel; da muss man dann in den sauren Apfel beißen, und dieses misslungene Bild verwenden.

Die bekannteste Aufforderung, zu lächeln und in die Kamera zu blicken, ist das Wörtchen „Cheese“! Dieses Wort kann niemand mit geschlossenen Lippen aussprechen; es mutet an, wie ein Lächeln. Sprechen alle im Chor dieses Wörtchen aus, wird auch der letzte Unaufmerksame in der Gruppe merken, dass der Fotograf jetzt gleich den Auslöser drücken wird.

Sind Pfarrer, Bürgermeister und Gemeinderäte in einer Gruppe zusammen, wird sich kein Pressefotograf herablassen, das Sprechen eines bestimmten Wortes von diesen angesehenen Damen und Herren zu verlangen. Man geht davon aus, dass es im eigenen Interesse der Personen liegt, auf dem Foto in der Zeitung einfach gut auszusehen. An vielen Bildern in der Zeitung kann man erkennen, wie die Stimmung war, als das Foto aufgenommen wurde, und wie hoch der Zeitdruck für den Fotografen gewesen sein muss. Manchmal sehen ehrenwerte Würdenträger der Gemeinden auf einem solchen Foto aus, als hätten sie einen Stock im Kreuz, das Lächeln ist eisig oder nicht vorhanden.